Du entscheidest!

So wählen wir die neue Nummer Eins der Grünen Wien

Wer soll bei der nächsten Wien-Wahl als Nummer Eins der Grünen antreten? Diese Frage haben wir im Sommer 2018 gestellt und alle Wienerinnen und Wiener aufgerufen, bei der Spitzenwahl mitzumachen und sich dafür zu registrieren. Über 1.800 Wienerinnen und Wiener haben sich registriert. Ende November wissen wir dann, wer die neue Grüne Spitzenkandidat_in wird. Wie das Prozedere funktioniert hat, erklären wir dir in drei einfachen Schritten.

 

Schritt 1 – Registriere dich!

Je früher du dich als Wähler_in registrierst, desto mehr kannst du mitbestimmen. Melde dich bis 27. September an und nimm bereits an der Nominierung der Kandidat_innen teil. Bis zum 18. Oktober hast du Zeit, dich zu melden, um an der eigentlichen Wahl teilzunehmen.
Egal wann du dich anmeldest, es werden immer 15 € Spitzenwahlbeitrag fällig, die du per Sofortüberweisung oder Paypal einzahlen kannst. Gegen diese Einmalgebühr erhältst du dann ein persönliches Login für die Website samt Stimmrecht, Einladungen zu den Hearings der Kandidat_innen, laufende Informationen sowie in weiterer Folge das Wahlkuvert.

Schritt 2 – Nominiere deine Kandidat_innen!

Zwischen 5. September und 2. Oktober 2018 geht’s darum, wer bei der Grünen Spitzenwahl antreten darf. Denn in dieser Nominierungsphase müssen die Bewerber_innen Unterstützungserklärungen sammeln: 100 Nominierungen braucht ein_e Bewerber_in, um antreten zu dürfen. Langjährige Abgeordnete, die schon mehr als zwei Perioden durchgehend im Gemeinderat/Landtag vertreten waren, brauchen sogar 200 Nominierungen. Davon müssen jeweils mindestens 50 % von den bereits bestehenden Mitgliedern, Angehörigen oder Unterstützer_innen der Wiener Grünen erbracht werden. Du kannst bis zu zwei Bewerber_innen online unterstützen. Deinen persönlichen Link dafür schicken wir dir ab 5. September zu.

Schritt 3 – Briefwahl ab November

Ab 8. November erhalten alle Spitzenwähler_innen, die sich auf spitzenwahl.wien erfolgreich registriert haben, ihre Wahlunterlagen per Post nach Hause zugeschickt. Bis spätestens 15. November solltest du deine Unterlagen erhalten haben. Ist dies nicht der Fall, melde dich bitte unter spitzenwahl@gruene.at

Dann füllst du deinen Stimmzettel aus und sendest ihn (portofrei) retour. Bis zum 26.11. muss deine Stimme bei uns eingelangt sein. Ab 27.11. wissen wir, wer die Grünen in die nächste Wien-Wahl führt.

Die Wahl im Schnelldurchlauf:

So wird gewählt

Für die Spitzenwahl verwenden wir das sogenannte „Instant-Runoff-Voting“-Verfahren. Das ist ein Wahlsystem mit sofortiger Stichwahl. Dieses Verfahren hat den Vorteil, dass auch bei mehreren Kandidat_innen nur ein einziger Wahldurchgang benötigt wird. So kommen wir schnell zu einem klaren und eindeutigen Ergebnis.

Und so wird ausgezählt

Dieses Video zeigt dir anschaulich, wie die Stimmen beim „Instant-Runoff-Voting“ ausgewertet werden.

Fragen zur Spitzenwahl

1. Allgemeines zur Spitzenwahl

Worüber wird bei der Spitzenwahl abgestimmt?

Bei der Grünen Spitzenwahl stimmen Mitglieder, Angehörige, Unterstützer_innen und registrierte Wähler_innen darüber ab, wer die Spitzenkandidatin oder der Spitzenkandidat der Grünen Wien für die nächste Wiener Landtags- und Gemeinderatswahl wird.

Was macht die oder der durch eine Spitzenwahl Gewählte?

Die oder der Spitzenkandidat_in vertritt die Partei im Wahlkampf an führender Stelle nach außen und zieht als Listenerste_r für die Grünen in den Wiener Landtag und Gemeinderat ein.

Was sind registrierte Wähler_innen?

Registrierte Wähler_innen sind Wähler_innen, die einen Spitzenwahl-Beitrag in der Höhe von EUR 15 entrichtet haben und sich schriftlich verpflichten, die Grundwerte der Grünen – Grüne Alternative – Wien (gemäß Statut, §2a) zu respektieren und zu unterstützen. Registrierte Wähler_innen müssen über einen aufrechten Wohnsitz in Wien verfügen und das 16. Lebensjahr vollendet haben.
Die Registrierung gilt nur für die Teilnahme an der Spitzenwahl 2018. Darüber hinaus erwachsen keine weiteren Rechte.
Personen, die sich an Konkurrenzkandidaturen beteiligen, solche unterstützen oder Mitglied, Funktionär_in oder Mandatar_in konkurrierender Parteien sind, sind von der Wahl zur Spitzenkandidatur ausgeschlossen.
Als Stichtag für alle aktiv Wahlberechtigten gilt die Frist von drei Wochen vor dem Start der Durchführung von sowohl der Nominierungsphase als auch der Spitzenwahl.
Stichtag Nominierungsphase: Donnerstag, 27. September 2018 um 15:59 Uhr.
Stichtag Spitzenwahl: Donnerstag, 18. Oktober 2018 um 15:59 Uhr.

Hat eine Spitzenwahl schon einmal stattgefunden?

Nein, die Grünen Wien führen die Spitzenwahl zum ersten Mal auf diese Art und Weise durch. Übrigens: Die Grünen Wien sind die erste und einzige Partei Österreichs, die die Wienerinnen und Wiener über die Spitzenkandidatin oder den Spitzenkandidaten abstimmen lassen. Das Ergebnis ist bindend.

Wieso muss ich meinen Ausweis hochladen?

Um dich zu registrieren, musst du deine Identität nachweisen und dazu deinen Ausweis hochladen. Es gelten Führerschein, Personalausweis oder Reisepass. Dies brauchen wir um zu überprüfen, dass du wirklich über 16 Jahre alt bist und damit sich niemand zwei mal registrieren kann.

Das Dokument dient nur zu Kontrollzwecken und wird nach der Überprüfung gelöscht.

Was ist ein Spitzenwahlbeitrag und wozu dient er?

Der Spitzenwahlbeitrag beträgt 15€, die du per Sofortüberweisung oder Paypal einzahlen kannst. Gegen diese Einmalgebühr erhältst du dann ein persönliches Login für die Website samt Stimmrecht, Einladungen zu den Hearings der Kandidat_innen, laufende Informationen sowie in weiterer Folge das Wahlkuvert.

Mitglieder, Unterstützer_innen und Angehörige der Grünen Wien bezahlen keinen Spitzenwahlbeitrag.

2. Bewerbungsphase

Wer kann sich als Spitzenkandidatin bzw. Spitzenkandidat bewerben?

Zur Spitzenwahl können alle antreten, die nach der Wiener Gemeindewahlordnung über das passive Wahlrecht verfügen, sofern sie die Grundwerte der Grünen – Grüne Alternative Wien (basisdemokratisch, feministisch, gewaltfrei, ökologisch, selbstbestimmt und solidarisch) unterstützen und mittragen. Weiters dürfen die Bewerber_innen nicht Mitglieder, Mandatar_innen und/oder Funktionär_innen anderer Parteien sein.

Wie kann ich mich bewerben?

Interessierte Kandidat_innen reichen ihre Bewerbung bis zum 4. September, 23:59 Uhr, in Textform (doc, docx) und mit Foto* über die E-Mail-Adresse spitzenwahl@gruene.at ein. Die Formatvorlage zur schriftlichen Bewerbung findest du hier. Für weitere Fragen wende dich bitte an spitzenwahl@gruene.at.

* Portrait-Foto, hochformatig, Upload in Druckqualität 300dpi, Bildrechte bitte bekanntgeben.

Bis wann kann ich mich bewerben?

Die Bewerbungsphase endet am 4. September 2018 um 23.59 Uhr. Alle Bewerbungen (Text und Foto in vorgegebenem Umfang) müssen bis zum Ende der Bewerbungsphase vollständig in Textform (digital) bei der E-Mail-Adresse spitzenwahl@gruene.at eingegangen sein. Achtung: Es gibt keine Nachfrist!

Können auch Nicht-Mitglieder kandidieren?

Ja, solange sie die Grundwerte der Grünen – Grüne Alternative Wien (basisdemokratisch, feministisch, gewaltfrei, ökologisch, selbstbestimmt und solidarisch) unterstützen und mittragen, über das passive Wahlrecht (nach der Wiener Gemeindewahlordnung) verfügen und nicht Mitglieder oder Mandatar_innen und/oder Funktionär_innen anderer Parteien sind.

Wann und wie werden die Stimmberechtigten über die Bewerbungen informiert?

Wir veröffentlichen alle frist- und formgerecht eingegangenen Bewerbungen am 5. September per Mailing an alle Stimmberechtigten, über die Medien und auf spitzenwahl.wien. Weiters werden wir auf den Kommunikationskanälen der Grünen Wien (Website, Newsletter, Facebook, Instagram und Twitter) darüber informieren.

3. Nominierungsphase

Wer steht in der Nominierungsphase zur Wahl?

Alle Personen, die bis 4. September, 23:59 Uhr, ihre Bewerbung samt den erforderlichen Unterlagen bekanntgegeben und übermittelt haben. Weiters müssen die Bewerber_innen über das passive Wahlrecht nach der Wiener Gemeindewahlordung verfügen, die Grundwerte der Grünen – Grüne Alternative Wien (gemäß Statut, §2a) unterstützen und mittragen und sie dürfen nicht Mitglieder, Mandatar_innen und/oder Funktionär_innen anderer Parteien sein.

Wie stellen sich die Bewerber_innen vor?

In der Nominierungsphase werden die Bewerber_innen über die Website spitzenwahl.wien vorgestellt. Wer den Bewerber_innen Fragen stellen möchte, kann sie per E-Mail kontaktieren.

Wie viele Unterstützungserklärungen müssen die Bewerber_innen erbringen?

Es müssen innerhalb der Nominierungsphase schriftliche Unterstützungserklärungen von mindestens 100 Stimmberechtigten – davon mindestens 50 % von den bereits bestehenden Mitgliedern, Angehörigen oder Unterstützer_innen der Wiener Grünen – erbracht werden.

Bewerber_innen, die bereits mehr als zwei Perioden ein Mandat im Gemeinderat/Landtag in ununterbrochener Reihenfolge innehatten, müssen mindestens 200 Unterstützungserklärungen, davon mindestens 50 % von Mitgliedern, Angehörigen oder Unterstützer_innen, erbringen.

Wie kann ich die Kandidat_innen meiner Wahl nominieren?

Mitglieder, Angehörige, Unterstützer_innen und registrierte Wähler_innen erhalten ab dem 5. September einen Link an die angegebene bzw. in der Datenbank befindliche E-Mail-Adresse zugesandt. Wer sich bis 27. September, 15:59 Uhr, als registrierte_r Wähler_in anmeldet, kann noch an der Nominierungsphase teilnehmen. Es können pro Person maximal zwei Bewerber_innen unterstützt werden.

Kann ich auch ohne Internet an der Nominierungswahl teilnehmen?

Ausschließlich Mitglieder, Unterstützer_innen und Angehörige, die bereits vor unserer letzten Landesversammlung im Juni 2018 bekannt gegeben haben, dass sie auf einer Kommunikation mit den Wiener Grünen auf dem Postweg bestehen, bekommen die Unterlagen für die Unterstützungsabstimmung postalisch zugestellt.

Personen, die sich als registrierte Wähler_in registrieren lassen wollen, aber über keinen Internet-Zugang verfügen, können sich nach telefonischer Terminvereinbarung (Tel 01-52125) persönlich im Landesbüro der Grünen – Grüne Alternative Wien, 1070 Wien, Lindengasse 40, zu den Büroöffnungszeiten für die Spitzenwahl registrieren lassen. Mitzubringen sind dafür ein Lichtbildausweis und der Spitzenwahlbeitrag in der Höhe von EUR 15,00. Aus technischen Gründen können wir nur Bargeld akzeptieren. Bitte beachte, dass die Frist für eine persönliche Registrierung Donnerstag, 18. Oktober 2018, 15:59 Uhr, ist.

4. Vorstellungsphase

Wie stellen sich die Kandidat_innen vor?

Neben dem Online-Auftritt auf spitzenwahl.wien bekommen alle Kandidat_innen gleichwertige Auftritte über die unterschiedlichen Social-Media-Kanäle der Grünen Wien.

Weiter finden vier Hearings in unterschiedlichen Settings und Locations statt. Dort werden die brennenden Fragen und Herausforderungen für Wien und die Grünen diskutiert. Vom leistbaren Wohnen übers Zusammenleben bis zum Klimawandel.

Wann finden die Hearings statt?

1. Termin: Dienstag, 9. Oktober 2018
Ort: Odeon, Taborstraße 10, 1020 Wien
Einlass ab 18:00 Uhr; Beginn ist um 19:00; Dauer 1,5 Stunden.

2. Termin: Montag, 15. Oktober 2018
Ort: NOVUM am Hauptbahnhof, Karl-Popper-Straße 16, 1100 Wien
Einlass ab 18:00 Uhr; Beginn ist um 18:30; Dauer 1,5 Stunden.

3. Termin: Dienstag, 23. Oktober 2018
Ort: B72, Hernalser Gürtel Bogen 72-73, 1080 Wien
Einlass ab 18:00 Uhr; Beginn ist um 18:30; Dauer 1,5 Stunden.

4. Termin: Montag, 5. November 2018
Ort: Theater am Spittelberg, Spittelberggasse 10, 1070 Wien
Einlass ab 18:00 Uhr; Beginn ist um 18:30; Dauer 1,5 Stunden.

Wie kann ich mich zu einem Hearing anmelden?

Wenn du dich bereits für die Spitzenwahl registriert hast, bzw. Mitglied, Unterstützer_in oder Angehörige/Angehöriger der Grünen Wien bist, hast du bereits per Mail einen Anmeldelink erhalten. Wenn nicht, schreib uns einfach an spitzenwahl@gruene.at. ACHTUNG: Die Plätze für die Hearings sind heiß begehrt! Damit alle Interessierten teilnehmen können, bitten wir dich, dich für einen Termin zu entscheiden.

Kann ich mich zu allen Hearing-Terminen anmelden?

Leider nein. Die Plätze sind heiß begehrt und du musst dich für einen Termin entscheiden.

Muss ich Veranstaltungen besuchen, um die Kandidat_innen kennenzulernen?

Die erste Konfrontation am Dienstag, 9. Oktober im Odeon, wird per Live-Stream auf der Facebookseite der Grünen Wien übertragen.

Steht den Kandidat_innen für die Vorstellungsphase ein Budget zur Verfügung?

Es steht den Kandidat_innen kein eigenes Budget zur Verfügung. Die Grünen Wien werden allen Spitzenwahl-Kandidat_innen ein Personality-Video, ein Fotoshooting, einen Auftritt auf spitzenwahl.wien und die Teilnahme an den Hearings ermöglichen. Selbstverständlich wird darauf geachtet, dass alle Kandidat_innen gleichwertige Auftritte und Ressourcen erhalten.

5. Die Spitzenwahl (Abstimmung, Quorum, Quotierung)

Wer stimmt bei der Spitzenwahl ab?

Stimmberechtigt sind alle Mitglieder, Angehörige und Unterstützer_innen der Grünen Wien sowie registrierte Wähler_innen.
Die letzte Sitzung des Landesvorstands, in der Beitritte von Mitgliedern und Unterstützer_innen bearbeitet werden können, findet am 8. Oktober 2018 statt. Die Frist für das Einlangen von Beitrittserklärungen ist der 7. Oktober um 23:59 Uhr.

Voraussetzung für das aktive Wahlrecht von Mitgliedern ist darüber hinaus, dass der Mitgliedsbeitrag für 2018 bis zum 18. Oktober 2018, 15:59 Uhr, am Konto der Grünen – Grüne Alternative Wien – mit dem Verwendungszweck „MB18“, eingegangen ist. Hier findest du (ausschließlich für Mitgliedsbeiträge!) unsere Bankverbindungen.
Die Frist für die Eintragung als registrierte_r Wähler_in ist der 18. Oktober um 15:59 Uhr.

Wie kann ich an der Spitzenwahl teilnehmen?

Am 8. November 2018 verschicken wir die Spitzenwahl-Unterlagen an alle Mitglieder, Angehörige, Unterstützer_innen und registrierte Wähler_innen auf dem Postweg. Die ausgefüllten Wahl-Unterlagen müssen bis spätestens Montag, 26. November 2018, um 16:59 Uhr in unserem Postfach im Postamt eingelangt sein. Dafür gibt es frankierte Rückumschläge.

Was ist das Instant-Runoff-System?

Die Spitzenwahl funktioniert nach dem Instant-Runoff-System. Das ist eine Wahl mit sofortiger Stichwahl. Dabei schreibst du zuerst die/den Kandidat_in auf den Stimmzettel, die/den du für am besten geeignet hältst (Erststimme). Darunter schreibst du den Namen der Kandidatin/des Kandidaten, die/den du am zweitbesten findest (Zweitstimme), dann die/den Dritte_n, Vierte_n etc.
Beim Auszählen werden zuerst die Erststimmen gezählt. Die Kandidatin/der Kandidat mit den wenigsten Stimmen scheidet aus, wird auf den Stimmzetteln gestrichen und die Zweitstimmen dieser Stimmzettel werden gezählt. Diese Zweitstimmen werden zu den Erststimmen der verbliebenen Kandidat_innen addiert. Das Prozedere wird so lange wiederholt, bis eine_r der Kandidat_innen mehr als 50 Prozent der Stimmen erreicht hat.
Der Vorteil dieses Verfahrens ist, dass man mehrere Stimmen abgeben kann und dennoch nur ein Wahlgang benötigt wird. Hier kannst du mehr über das Instant-Runoff-System lesen.

Wann ist der Einsendeschluss für die Stimmzettel?

Die Spitzenwahl-Unterlagen müssen bis zum 26. November 2018 in das auf dem Rückumschlag angeführte Postfach eingegangen sein. Kuverts, die in der Parteizentrale einlangen, sowohl per Postweg als auch persönlich abgegeben, sind leider ungültig! Am 26. November 2018, zwischen 11:00 und 17:00 Uhr, wird zusätzlich ein Wahllokal in der Parteizentrale eingerichtet, in dem die Stimme persönlich abgegeben werden kann.

Wer zahlt das Rücksende-Porto meines Wahlbriefes?

Das Porto zahlt die Empfängerin.

Kann ich bei der Spitzenwahl auch digital abstimmen?

Nein, die Spitzenwahl findet ausschließlich auf dem Postweg statt.

Kann ich abstimmen, wenn ich in Wien nicht aktiv wahlberechtigt bin?

Ja, du darfst abstimmen, auch wenn du NICHT über das aktive Wahlrecht verfügst (also z. B. nicht an den Landtagswahlen teilnehmen darfst). Allerdings musst du einen aufrechten Wohnsitz in Wien haben.

Ich ziehe bald um. Was muss ich tun, damit mich die Wahlunterlagen in meiner neuen Wohnung erreichen?

Registrierte Wähler_innen: Du kannst deine persönlichen Daten bis zum 18.10.2018 bis 15:59 Uhr jederzeit über dein Log-in ändern.

Mitglieder, Angehörige und Unterstützer_innen: Bitte sende deine Adressänderung bis Donnerstag, 18. Oktober 2018, 15:59 Uhr, an mitglieder@gruene.at.
Alle Änderungen, die nachher einlangen, können wir leider nicht mehr berücksichtigen.

Gibt es eine Mindestbeteiligung (Quorum)?

Unser Statut sieht keine Mindestbeteiligung vor.

Ich befinde mich zurzeit im Ausland, kann ich vielleicht per E-Mail abstimmen?

Leider nein. Per E-Mail kannst du dich nur an der Nominierungsphase beteiligen.

Ich habe meine Wahlunterlagen nicht bekommen?

Du solltest deine Wahlunterlagen bis 15. November 2018 zugestellt bekommen. Falls das nicht der Fall sein sollte, bitte melde dich an: spitzenwahl@gruene.at.

Kann ich auch persönlich Vorbeikommen und Wählen?

Ja, am 26. November ist im Grünen Haus in der Lindengasse 40 ein eigenes Wahllokal geöffnet. Hier kannst du von 11-17 Uhr deine Stimme persönlich abgeben. Bitte nicht vergessen, deine zugesandte Wahlunterlagen mitzubringen.

6. Ergebnis

Wann liegt das Ergebnis der Spitzenwahl vor?

Die Auszählung der Stimmen beginnt am 26. November nach der Behebung der Stimmzettel vom Postfach, das Ergebnis wird nach Ende der Auszählung öffentlich gemacht.

Wer zählt die Wahlzettel aus?

Die Wahlkommission für die Auszählung besteht aus
– fünf stimmberechtigten Mitgliedern
– zwei nicht stimmberechtigte Vertrauenspersonen pro Kandidat_in
Die stimmberechtigten Kommissionsmitglieder kommen aus dem Kreis der Kontrolle der Grünen Wien, weitere Mitglieder und Ersatzmitglieder werden durch die Landeskonferenz benannt.

Was passiert bei Stimmengleichheit?

Im Fall von Stimmengleichheit zweier oder mehrerer Kandidat_innen entscheidet die Anzahl der Erstnennungen, Zweitnennungen, etc. ohne Nachrücken. Sollte immer noch Gleichstand bestehen, entscheidet das Los.

Muss der oder die Spitzenkandidat_in eine Mindeststimmenanzahl bzw. eine bestimmte Mehrheit erreichen?

Ja. Ausgezählt wird in mehreren Schritten so lange bis ein_e Kandidat_in mehr als 50 Prozent der Stimmen erreicht.

7. Organisatorisches

Wer führt die Spitzenwahl durch?

Laut Statut der Grünen – Grüne Alternative Wien ist der Landesvorstand für die Durchführung der Spitzenwahl verantwortlich.

Ich habe Fragen zur Spitzenwahl. An wen wende ich mich?

Bei Fragen rund um die Spitzenwahl schreib uns bitte eine E-Mail an spitzenwahl@gruene.at.

Ich habe mein Log-in vergessen?

Klicke auf „Passwort vergessen“ auf der Log-in Seite und lass dir ein neues Passwort zusenden. Klappt es doch nicht, schreib uns bitte eine E-Mail an spitzenwahl@gruene.at.

Ich bin Mitglied, Angehörige_r oder Unterstützer_in und habe keinen Link zugesandt bekommen?

Hat sich deine E-Mail-Adresse geändert? Wenn ja, melde dich bitte unter spitzenwahl@gruene.at. Änderungen, die nach den 27. September 2018, 15:59 Uhr einlangen, können wir leider nicht mehr berücksichtigen.

Mitglieder sollten zusätzlich überprüfen, ob sie ihren Mitgliedsbeitrag für 2018 bereits eingezahlt haben.

Warum kann ich erst ab dem Alter von 16 Jahren abstimmen?

Mitglied, registrierte_r Wähler_in, Unterstützer_in oder Angehörige_r kann man bei den Grünen Wien erst mit vollendetem 16. Lebensjahr werden. Sich aktiv zu beteiligen geht jedoch selbstverständlich mit jedem Alter. Melde dich hier, wenn du Aktivist_in werden möchtest, wir finden bestimmt das passende Angebot für dich!

Sind Parteieintritte noch vor der Spitzenwahl möglich?

Ja, du musst bis zum 8. Oktober 2018 als Mitglied eingetreten und formal in die Partei aufgenommen worden sein, um an der Spitzenwahl teilnehmen zu können. Neue Mitglieder sollten bis zum 7. Oktober 2018, 23:59 Uhr einen Aufnahmeantrag ausgefüllt und eingereicht haben, um rechtzeitig aufgenommen zu werden. Hier kannst du Mitglied werden. Um an der Spitzenwahl teilnehmen zu können, muss der Mitgliedsbeitrag für 2018 bis zum 18. Oktober 2018 auf unserem Konto eingelangt sein.